GESCHENKEN

MEHRERE STÄDTE UND KANTONE DES LANDES beschlossen, ein prachtvolles, für ihr Können charakteristisches Geschenk bereitzustellen, das ihren Wunsch ausdrückt, an diesem einzigartigen Abenteuer teilzunehmen. So dachten sich die Städte Basel, Zürich, La Chaux-de-Fonds, Lausanne und Genf sowie der Kanton Wallis Überraschungen aus, welche diesen hohen Gästen, die von hinter der mythischen Planckmauer zu uns kommen, angemessen sind.
Den Riesinnen gemachten Geschenke besichtigt werden können: Vom 15. bis 30. September sind sie in der historischen Halle des Bahnhofs Cornavin ausgestellt.

BASEL

Basel, die Kulturhauptstadt der Schweiz, schenkt Genf ein überdimensionales Basler Läckerli in der Grösse 1 x 1 Meter. Das traditionelle Basler Gebäck, das unter anderem aus Honig, kandierten Früchten, Nüssen und Gewürzen besteht, hat seinen Ursprung im mittelalterlichen Gewürzhandel. Das Läckerli hat die Stadt Basel während ihrer langen Geschichte begleitet und ist auch heute noch äusserst beliebt.

LA CHAUX-DE-FONDS

Warum die Riesen von Royal de Luxe einen «Betonzwerg» als Geschenk erhalten! Am Empfang für die Riesen der Compagnie Royal de Luxe beteiligt sich auch die Stadt La Chaux-de-Fonds. Auf Einladung der Stadt Genf und der Veranstalter, denen sie herzlich dankt, wird sie den Riesen ein besonderes Geschenk überreichen: einen «Betonzwerg» des berühmten Kollektivs Plonk & Replonk. Die Uhrenmetropole® ist nicht nur dank La Plage des
Six Pompes, dem grössten Festival dieser Art in der Schweiz, das 2018 sein 25-jähriges Bestehen feiert, eine Hochburg des Strassentheaters in der Schweiz, sondern auch berühmt für ihr Know-how in Mikrotechnik. Sie ist stolz, zu Ehren der Riesen ihre Meisterschaft in der Beherrschung des unendlich Kleinen unter Beweis zu stellen.
Zudem werden zahlreiche Chaux-de-Fonniers anlässlich des Besuchs der Riesinnen in Genf als Technik- und Empfangs-Verantwortliche, Berater usw. tätig sein.

GENF

Genf schenkt der Riesen-Grossmutter eine Flasche Wein seines Terroirs. Hervorgegangen aus der Zusammenarbeit des Office pour la promotion des produits agricoles de Genève, das die Flasche herstellte, und der Werkstätten des Grand Théâtre de Genève, in denen die Flasche bemalt wurde, begleitet das Geschenk kraft der Vielfalt und Qualität der Genfer Rebsorten die fantastischen Geschichten, die uns die Grossmutter erzählen wird. Augenblicklich ist noch unbekannt, ob die Riesen-Grossmutter diesen Genfer Wein mit einer Longeole (Wurst) und Kardy, zwei weiteren Terroirspezialitäten des Kantons am Seeende, geniessen wird.

LAUSANNE
Anlässlich des Besuchs der Riesinnen bei unseren Genfer Nachbarn und Freunden überreicht Lausanne, Stadt des Sports wie der Kultur, den beiden ein Geschenk, das diese doppelte Zielsetzung symbolisiert: die offizielle Mütze der nächsten Olympischen Jugend- Winterspiele, die 2020 in der Waadtländer Kantonshauptstadt stattfinden. Das Produkt einer Zusammenarbeit zwischen dem Organisationskomitee der Spiele und den Werkstätten der Opéra de Lausanne (die es anfertigen), ist eine Hommage an die zeitlose Jugend des Royal
de Luxe sowie an die technische und physische Kühnheit der Männer und Frauen, die diese riesigen Figuren bewegen. Zudem ist die Mütze als Einladung zu verstehen, die künftigen Sportriesen anzufeuern, die sich in Lausanne in einem ebenso von Festfreude und Eintracht geprägten Geist messen werden.

WALLIS

Anlässlich des Besuchs der Riesen in unserem Land lädt das Wallis die Kleine Riesin ein, sich in die Freuden des Skilaufs einführen zu lassen. Zahlreiche Gäste aus allen Weltregionen haben diese bereits in den Alpen entdeckt, darunter auch Frauen und Männer auf Asylsuche, die augenblicklich in dem vom Asylamt betriebenen Ausbildungszentrum «Le Botza» in Vétroz eine berufliche Ausbildung erhalten. Auf gemeinsame Initiative der kantonalen Dienststellen für Sozialhilfe und Kultur fertigten sie das Geschenk der riesigen Skier und Skistöcke an, mit denen die Kleine Riesin das Skifahren lernen kann, um sie auf diese Weise einzuladen, mit ihnen ihre Bemühungen um die Integration in der Schweiz zu teilen.

ZURICH
Die Stadt Zürich schenkt den beiden Riesinnen eine Packung mundgerechter Züri- Tirggel, ein traditionelles Gebäck aus Honig, Mehl und Gewürzen, das seit über 500 Jahren in Zürich produziert wird und bei keinem Volksfest fehlen darf. Um den Honiggeschmack richtig zur Geltung zu bringen, empfehlen die Kenner des Gebäcks, den Tirggel langsam im Mund zergehen zu lassen.
„Bon appétit les Géantes et une bonne fête aux Genevois!“

image
https://lesgeants-geneve.ch/wp-content/themes/imperio/
https://lesgeants-geneve.ch/?lang=de
#E20613
style1
paged
Loading posts...
/home/clients/6b716dde27070ca51204f45c9439065e/web/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
on
yes
yes
off
Enter your email here
on
on
de